99ers erneut mit vermeidbarer Niederlage

Auch am 8. Spieltag der RBBL mussten die 99ers eine unnötige und vermeidbare 80:62 Niederlage in Kaiserslautern hinnehmen.

Wie beim Spiel in der Vorwoche legten die Domstädter einen sehr guten Start hin und übernahmen gleich die Führung im Spiel. Mit gut herausgespielten Aktionen kamen entsprechend gute Wurfpositionen zustande, die insbesondere in der Anfangsphase von Luke Pople und Jaime Mazzi genutzt wurden. Leider versäumten die 

 

Kölner zu der guten Offense auch eine entsprechend gute Defense abzurufen. Immer wieder kamen die Gastgeber viel zu einfach zu Korberfolgen. Dennoch konnten die 99ers mit einer hauchdünnen 20:21 Führung in die erste Viertelpause gehen.

 

Im zweiten Viertel folgte allerdings, aufgrund einer katastrophalen Wurfausbeute von unter 30% und einer weiterhin nicht funktionierenden Verteidigung, ein gerechtfertigtes 19:6 für die Pfälzer. Den Kölnern gelangen im gesamten Viertel gerade einmal zwei Treffer aus dem Feld und zwei Punkte von der Freiwurflinie. Folgerichtig war der Blick auf die Anzeigentafel zum Pausenstand von 39:27 wenig erfreulich.

 

In der Halbzeitansprache wurden die entsprechenden Probleme schnell analysiert und zunächst fanden zumindest die Würfe wieder ihr Ziel im gegnerischen Korb. Doch an diesem Spieltag sollte die schlechte Verteidigungsleistung der entscheidende Faktor werden. Auch wenn der dritte Spielabschnitt mit 19:21 an Köln ging, folgte im Abschlussviertel erneut ein 22:14 für die Hausherren und dem entsprechend eine - auch in der Höhe unnötige - Niederlage.

 

In der kommenden Woche gilt es alle Kräfte zu mobilisieren und sich auf das nächste, besonders wichtige Heimspiel gegen die Mainhatten Skywheelers vorzubereiten. Nächsten Samstag kommt es am Ende der Hinrunde zum sicherlich richtungsweisenden Spiel im Kampf um den Klassenerhalt gegen die ebenfalls abstiegsgefährdeten Frankfurter.

 

Der Spieltag am 5. Dezember steht auch im Zeichen der erfolgreichen Nachwuchsarbeit der Köln 99ers. Die Juwelier Kraemer GmbH wird als Spieltagspartner und Partner der Nachwuchsförderung „Rolli Rookies“ einige Überraschungen für die Zuschauer mitbringen.

 

 

Rolling Devils vs. RBC Köln 99ers
80:62 (20:21 / 19:06 / 19:21 / 22:14)


Köln 99ers

 

Luke Pople (25), Jaime Mazzi (20), Ramo Rekanovic (13), John McPhail (2), Patrick Richter (2), Gabriel Kasapoglu, Kathleen O`Kelly-Kennedy, Jelle van der Steen