Wild Boyz

Einmal in die Sporttasche von „Wild Boy“ John McPhail blicken?

John McPhail hat es als „Mr. Überall“ auf die Cover-Ausgabe der Rollt. #10 geschafft, Deutschlands Magazin für den Rollstuhlbasketball. Pünktlich zur Best-of-Three-Serie um die Deutsche Meisterschaft im Rollstuhlbasketball (9. April, 19.30 Uhr) erscheint die Jubiläumsausgabe des Rollt.-Magazins - und bringt alles mit, was Fans und Zuschauer des Rollstuhlbasketball-Sports in Deutschland wissen müssen. Das Magazin wurde 2013 gegründet und erscheint in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal.

Und wie es sich für ein „Geburtstagskind“ gehört, geben die Macher um die beiden Gesellschafter Martin Schenk und Sven Labenz einen aus und kommen mit frischen Ideen und noch mehr Seiten rund um den spektakulärsten Sport auf Rädern ums Eck. Das große Ziel: noch mehr Geschichten. Über den Rollstuhlbasketball, die Athleten, die Rollstuhlbasketball-Bundesliga, die Paralympics 2016 und eine inklusive Gesellschaft ohne Barrieren und Hürden. Im Mittelpunkt von Rollt. #10: die Wild Boyz. Tolle Kerle, die die Fans in der Hauptrunde der Rollstuhlbasketball-Bundesliga begeistert haben. Darunter finden sich u.a. Steve Serio vom RSV Lahn-Dill, Raimunds Beginskis von den RSB Thuringia Bulls, John McPhail von den RBC Köln 99ers oder Philipp Häfeli von den BG Baskets Hamburg. In den Rollt.-Interviews sprechen Annika Zeyen über die Paralympics in Rio de Janeiro und ein nahendes Karriereende, Clifford Fisher über seine neue(n) Aufgabe(n) in Wiesbaden und die Vergangenheit bei den FCK Rolling Devils.

Außerdem natürlich jede Menge Hintergrundinformation über das Duell der beiden besten deutschen Teams, die am kommenden Samstag in den Finals aufeinander treffen. Ein großes Portrait über den „Bilderbuch-Kapitän“ der Wetzlarer Rollis, Michael Paye, und ein Blick auf den rasanten Aufstieg des Thüringer Rollstuhlbasketballs. In kurzen One-Pagern werden außerdem Hannfrieder Briel (2. RBBL Nord, ASV Bonn), Dirk Köhler (RSV Lahn-Dill), Matthias Heimbach (FCK Rolling Devils), Diana Dadzite (DONECK Dolphins Trier) sowie die Rollstuhlbasketball-Grundschulliga von ALBA BERLIN (2. RBBL Nord) vorgestellt. Rollt.-Redakteur David Hock wagt einen ersten Blick auf die Paralympischen Spiele in Brasilien und stellt auch abseits des Rollstuhlbasketballs alle Disziplinen und die Chancen der deutschen Mannschaft vor. Im Bereich „Generation Inklusion“ gibt Rollt. traditionell jungen Inklusionsaktivisten eine Stimme – zu Wort kommen in der Jubiläumsausgabe das Startup Lindera und Filmemacher Michel Arriens.

Der Blick nach vorne darf dabei natürlich nicht fehlen, schließlich sind drei weitere Rollt.-Magazine sowie zwei dicke Sonderhefte in 2016 in Planung – das Abo für gerade einmal 20€ kann jederzeit über den Online-Shop unterwww.rollt-magazin.de bestellt werden.