Euroleague Abenteuer mit Platz 6 abgeschlossen

Für die 99ers endet die Saison mit einem guten 6. Platz beim Challenge Cup im bosnischen Banja Luka. In einem hart umkämpften ersten Spiel zum Auftakt gegen die Mannschaft TSK Rehab Merkezi Ankara hatte man am Ende leider das Nachsehen. Lange fuhren die Domstädter einem knappen Rückstand hinterher. Gegen Ende des 3. Viertels gelang es dann endlich die Führung zu übernehmen, aber leider währte diese nicht lange und das Team aus Ankara konnte am Ende einen 73:70 für sich verbuchen.

 

Im zweiten Spiel des Tages traf der RBC dann auf das israelische Team aus Haifa. Auch hier entwickelte sich ein

offener Schlagabtausch bei dem die Führung immer wieder wechselte. In einem spannenden Schlussspurt gelang den 99ers aber der ersehnte erste Sieg im Turnier und mit einem 53:50 ging der erste Tag für die Domstädter zu Ende.

 

Nun kam es am zweiten Spieltag des Turniers zur Vorentscheidung um den Einzug ins Halbfinale. Mit dem Spitzenteam aus Bilbao wartete allerdings der 4. der spanischen Liga auf die Kölner. Die 99ers spielten in den ersten Minuten beherzt mit und hielten Anschluss. Doch mit zunehmender Spieldauer zogen die Spanier weiter davon und fuhren letztlich einen klaren 87:70 Sieg ein.

 

Die Vorrunde wurde somit auf Platz 3 abgeschlossen, was bedeutete, dass die 99ers wenige Stunden später gegen den Gastgeber aus Banja Luka im Spiel um Platz 5 antreten mussten. Auch hier gingen beide Teams in einen offenen Schlagabtausch. Die Kölner konnten sich zunächst leicht absetzen, versäumten es aber diese Führung deutlicher auszubauen. Nach dem Seitenwechsel machte sich dann die dünn besetzte Bank im Team der 99ers deutlich bemerkbar. Die hohe Belastung der 3 vorangegangenen engen Spiele forderte ihren Tribut und Köln ließ zu viele einfache Punkte liegen. Der Gastgeber hingegen wurde von seinen Anhängern weiter vorangetrieben, eroberte sich nach dem Seitenwechsel die Führung zurück und gab diese dann auch nicht mehr aus der Hand. Am Ende stand eine 69:76 Niederlage auf dem Scoreboard.

 

Insgesamt können die 99ers auf eine gelungene Teilnahme an der Euroleague zurückblicken. Mit Mareike Miller stellen die Kölner zudem eine Spielerin im Allstar Team des Turniers.

 

Die Köln 99ers bedanken uns bei allen Förderern die dem Team das Abenteuer Euroleague ermöglicht haben.