Jordan Luce verstärkt die 99ers

Der erste Neuzugang für die Domstädter ist der französische Nationalspieler Jordan Luce, der vom französischen PlayOff-Kandidaten aus Bordeaux kommt. Der mit 4,5 Punkten klassifizierte Ausnahmespieler konnte durchschnittlich 20,2 Punkte auflegen und avancierte in der vergangenen Saison zum Topscorer seines Teams. Mit diesen Qualitäten und seiner großen Spielübersicht wird er dem Kölner Spiel einen entscheidenden Stempel aufdrücken können.

 

„Nachdem ich bereits in Großbritannien und Frankreich gespielt habe, freue ich mich sehr, nun ein Teil der 99ers Familie zu werden und in der kommenden Saison in der Bundesliga zu spielen. Ich freue mich ebenso auf neue internationale Mitspieler, wie auch auf Mat Foden als Headcoach, mit dem ich bereits eine erfolgreiche Saison in England hatte. Mein besonderer Dank geht an Sedat Özbicerler für den herzlichen Empfang und seine Hilfe auf meinem Weg nach Köln. Ich schaue mit großer Vorfreude auf meine Zeit in der Domstadt ab September“, so Jordan Luce zu seiner Entscheidung, in der kommenden Saison für die 99ers auf Punktejagd zu gehen.

 

Jordan Luce wurde 1993 auf Martinique geboren. Im Alter von 16 Jahren begann er seine sportliche Laufbahn zunächst im Rennrollstuhl und gewann in der Klasse T54 den französischen Titel über 100m. Während einer Trainingseinheit wurde Jordan vom französischen Rollstuhl Basketball Nationaltrainer entdeckt und aufgrund seiner Schnelligkeit zu einem U23 Lehrgang eingeladen. Das war der Beginn seiner Laufbahn im Rollstuhl Basketball.

 

Jordan wurde Teil des Centre d' Education Populaire et de Sport in Frankreich, wo er sich fortan zwei Jahre ganz auf Rollstuhl Basketball konzentrieren konnte. Im Alter von 18 Jahren war er erstmals Teil der französischen Equipe, die bei der B-Europameisterschaft in Slowenien Gold gewann. Im gleichen Jahr wurde er bei der U23 EM in Stoke Mandeville mit dem französischen Team Fünfter und führte das Team zwei Jahre später in Saragossa als Kapitän auf das Feld.

 

Seine erste Saison im Ausland spielte Jordan für die Wolverhampton Rhinos in England, mit denen er, trainiert vom neuen Headcoach der 99ers Mat Foden, die britische Superleague gewann. Nach dem erfolgreichen Aufenthalt auf der Insel nahm Jordan in Frankreich ein Studium auf und schloss sich dem Team von Leopard de Guyenne (Bordeaux) in der Division A an, mit denen er in der französischen Liga Vierter wurde.

 

99ers Sportdirektor Sedat Özbicerler zur Kölner Neuverpflichtung: „Es freut mich sehr, dass wir Jordan Luce für unser neues Team gewinnen konnten. Der erste Kontakt war bereits vor 2 Jahren, aber damals haben wir leider noch nicht zusammen gefunden. Umso schöner, dass es dieses Mal gelungen ist. Jordan passt sehr gut zur Spielweise, die unser neuer Coach anstrebt und dass die beiden sich bereits sehr gut kennen, ist sicher ein großer Vorteil für das ganze Team.“

 

Vom 9. bis 18. Juli wird Jordan zunächst mit seiner Nationalmannschaft in der Division B um den Aufstieg in die Division A kämpfen, bevor er dann ab Anfang September ins Teamtraining in Köln einsteigt. Wir drücken ihm dafür natürlich alle Daumen und sagen schon mal: „Bienvenue à Cologne!“.

 

Foto: bindafotos.ch