Teamarzt für die 99ers

Ehemaliger Basketballer mit großer Erfahrung im Behindertensport unterstützt den RBC Köln 99ers.

Mit dem Merheimer Arzt Dr. Tobias Fabian gehört erstmals ein Teamarzt zum Kader der Rollstuhlbasketballer.

 

Zur neuen Saison begrüßen die Rollstuhlbasketballer mit Dr. med. Tobias Fabian erstmalig einen Teamarzt im Kader. Die Spieler werden nun in den Genuss bester sportmedizinischer Betreuung kommen. Teammanager Sedat Özbicerler äußerte sich überaus erfreut: „Wir sind sehr glücklich, dass wir mit Dr. Tobias Fabian einen Sportmediziner für uns gewinnen konnten, der bereits viele Jahre Erfahrung, gerade im Behindertensportbereich, mitbringt. Unsere Sportler haben nun einen ausgewiesenen Fachmann als Ansprechpartner, an den sie sich jederzeit wenden können, der zudem selbst aus dem Fußgängerbasketball kommt.“

 

Tobias Fabian ist als Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie im Krankenhaus Merheim der Kliniken Köln tätig. Die Kliniken Köln sind in der Domstadt mit 3 Standorten eine feste Größe in der Gesundheitsversorgung und genießen hohes Ansehen für ihre qualitativ hochwertige Behandlung und Betreuung von Patienten. Die Köln 99ers werden vorrangig in der Klinik in Köln-Merheim, die sich schwerpunktmäßig u.a. auf Sportmedizin- und verletzungen spezialisiert hat, betreut. Die Klinik in Merheim betreut schon seit vielen Jahren Spitzen- und auch Breitensportler in verschiedenen Disziplinen und bietet ein umfassendes Leistungsspektrum mit neuester Medizintechnik und OP-Verfahren für ihre Patienten. So werden die Kliniken Köln ihrem Leitbild: „Beste Medizin für alle.“ mit Verantwortung, Kompetenz und Leidenschaft mehr als gerecht und gewährleisten einen schnellen Wiedereinstieg in den Sport.

 

„Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit den Rollstuhlbasketballern. Von dieser Kooperation werden nicht nur die Sportler, sondern auch Patienten unserer Klinik profitieren. Gerade schwerstverletzte Patienten, die in ihrem weiteren Leben auf einen Rollstuhl angewiesen sind, können so hervorragend mit gehandicapten Sportlern in Verbindung gebracht werden. Sie können so ermutigt werden, sich trotz der körperlichen Beeinträchtigungen sportlich zu betätigen und haben dadurch die Möglichkeit, ein neues Körpergefühl zu entwickeln, Ängste abzubauen und damit Lebensqualität zurück zu gewinnen.“, so Dr. med. Tobias Fabian zur neuen Kooperation mit den 99ers.

 

Mit diesen neuen Rahmenbedingungen verbessern wir den Rollstuhlbasketballstandort Köln nochmals deutlich für Sportlerinnen und Sportler in unseren Teams.

 

 

Wir freuen uns sehr auf die neue Zusammenarbeit!