Sören Pröpper verstärkt Management-Team der Kölner Rollstuhlbasketballer

Der RBC Köln 99ers e.V. verstärkt sich für die 11. Saison in der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga mit dem Basketball-erfahrenen Social Media und Online Marketing Experten Sören Pröpper.

 

Wenn die Rollstuhlbasketballer der Köln 99ers im Oktober in die neue Saison der 1. Bundesliga starten, wird ein bekanntes Gesicht der Kölner Basketball-Szene die Fans im Hintergrund auf der Website sowie den Social Media Kanälen der „Rollis“ über alles wissenswerte rund um den Kölner Rollstuhlbasketball auf dem Laufenden halten. Ab sofort verantwortet Sören Pröpper die Online-Auftritte des RBC Köln 99ers e.V. und steht den Kollegen der Presse als Ansprechpartner für alle Aktivitäten des Vereins zu Verfügung.

 

Pröpper begleitete zuvor schon die Fußgänger-Basketballer der RheinStars Köln von der 2. Regionalliga bis in die 2. Basketball-Bundesliga ProA bevor er im November 2015 auf eigenen Wunsch den Zweitligisten verließ und sich seit Januar 2016 mit dem Projekt „basketball-in-koeln.de“ der Kölner Basketball-Szene in Gänze widmet.

 

 „Im Rahmen der Berichterstattung über die 99ers am Ende der vergangenen Saison mit einem unglaublich stimmungsgeladenen letzten Heimspiel inklusive Buzzer Beater durch Tommie Lee Gray bin ich mit Geschäftsführer Sedat Özbicerler in Kontakt gekommen und war sofort fasziniert, mit wie viel Herzblut man hier arbeitet, um Rollstuhlbasketball in der 1. Bundesliga zu halten.“, erzählt Pröpper und ergänzt „Als wir dann gemerkt haben, dass wir menschlich sehr gut miteinander können, war schnell klar, dass ich den Rollis in Zukunft im Bereich Kommunikation helfen werde.“

 

Geschäftsführer Sedat Özbicerler zum Neuzugang im Team hinter dem Team: „Ich freue mich, dass wir mit Sören einen erfahrenen und Basketball-begeisterten Unterstützer für unsere Kommunikationsarbeit gewinnen konnten. Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei Lars Gomann, der uns in der letzten Saison in diesem Bereich toll unterstützt hat und berufsbedingt ausscheidet. Wir haben in diesem Sommer mit einem hauptamtlichen Trainer, einem Mannschaftsarzt und jetzt einem Online-Experten wichtige Strukturen geschaffen, um unser Team perfekt zu unterstützen und die Fans auf allen wichtigen Kanälen über unsere Entwicklung auf dem Laufenden zu halten.“

 

Die Kölner Rollis starten am 8. Oktober um 17:00 Uhr gegen den amtierenden Meister RSB Thuringia Bulls in ihre 11. Saison in der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga. Spielort ist die Sporthalle am Bergischen Ring in Nähe des Wiener Platzes Köln-Mülheim.