Testspielpremiere gelungen

Die ersten beiden Testspiele verliefen für die 99ers sehr positiv und die Mannschaft konnte sich erstmals nach 3 gemeinsamen Trainingseinheiten bereits in guter Verfassung präsentieren. Headcoach Mathew Foden wollte die Spiele gegen die beiden Aufsteiger gerne dazu nutzen die verschiedenen Aufstellungen im neuen Team auszuprobieren und um sich gleichzeitig ein erstes Bild über die Ligakonkurrenz verschaffen. Im Ergebnis gab es einen Sieg gegen ASV Bonn und eine Niederlage gegen Rhine River Rhinos zu verbuchen.

 

Beide Partien und Ergebnissen wollen wir nicht überbewerten zumal alle 3 Teams nicht in voller Leistungsstärke antreten konnten. In der Partie gegen Bonn trafen die 99ers auf einen Gegner der bereits eine Partie gegen die Gastgeber aus Wiesbaden in den Knochen hatte. Zur Halbzeit hatten die Kölner sich einen kleinen Vorsprung von 33:24 erarbeitet. In Halbzeit zwei wurde es kurz vor Ende nochmal spannend als Bonn sich die Führung eroberte. Am Ende konnten sich die 99ers einen knappen 67:60 Sieg sichern.

 

Nach einer 15minütigen Pause ging es dann ins zweite Spiel des Tages. Hier wartete dann mit den Rhinos der Gastgeber der bereits sein erstes Spiel gegen Bonn mit 71:42 gewinnen konnte. Zunächst entwickelte sich ein guter Schlagabtausch bei dem die Führung regelmäßig wechselte ehe die Rhinos bis zur Halbzeit eine 39:25 Führung zum Pausentee erzielten. Die zweite Hälfte der Partie verlief dann zwar etwas ausgeglichener allerdings ohne dass die Kölner eine Wende herbeiführen konnten. Am Ende war den Gastgebern der 77:52 Sieg nicht mehr zu nehmen.

 

Für unser Team war es eine gute Gelegenheit die einzelnen Spieler aus unserer 1. und 2. Mannschaft zusammen agieren zu sehen und gleichzeitig die Stärken und Schwächen der Ligakonkurrenz auszuloten. Beide Ziele haben wir erreicht und haben uns die gewünschten Erkenntnisse gebracht. Nun geht es wieder ins Training bevor unser Team beim eigenen KICK OFF Turnier Anfang Oktober weitere Spielpraxis sammeln kann.

 

Foto: Ewert Pauxon