Saisonstart bei den Thuringia Bulls

Copyright: Thuringia Bulls
Copyright: Thuringia Bulls

Zum Auftakt der neuen Bundesligasaison 2016-2017 geht es für die Domstädter zum amtierenden Deutschen Meister und Pokalsieger Thuringia Bulls. Nachdem die 99ers in der letzten Woche die Hiobsbotschaft erhielten, dass ihre Heimspielstätte aufgrund eines Wasserschadens für mehr als 6 Monate nicht mehr nutzbar sein wird, waren es die Thüringer in der Person von Lutz Leßmann der den Kölnern in der Notlage schnell und unbürokratisch half und einem Heimrechttausch zustimmte. Auch Spielleiter und Schiedsrichterkommission stimmten der Umlegung zu um den Kölner zu helfen. Dafür an dieser Stelle allen beteiligten ein großes Dankeschön!

 

Beide Teams haben sich in der letzten Woche jeweils als Gastgeber ihres Saisonvorbereitungsturniers den letzten Schliff für die anstehende Saison gegeben und brennen darauf endlich loszulegen. Die Thüringer starten dabei erstmalig in ihrer Vereinsgeschichte als Titelverteidiger der beiden nationalen Titel und haben sich dazu in der Sommerpause auch nochmal auf 3 Positionen verstärkt. Mit Vanessa Mae Erskine ist sogar eine Goldmedailliengewinnerin dabei. Sie wechselte im Sommer mit ihrem Lebensgefährten Benjamin Kenyon von Zwickau nach Elxleben. Auf der Centerposition wurde der iranische Nationalspieler Vahid Gholamazad verpflichtet um den Abgang vom Briten Dan Highcock zu kompensieren.

 

Für die Domstädter ist die Vorbereitung abgesehen vom eigenen Vorbereitungsturnier in den letzten 2 Woche mehr als ungünstig verlaufen. Mit reduzierten Trainingszeiten und wechselnden Standorten ist die Aufgabe am Samstag in Elxleben sicher nicht leichter geworden. Dennoch sind alle Kölner voller Vorfreude das die Saison nun beginnt und die ersten Punkte verteilt werden. Mit dem jungen neuen Team will der Kölner Headcoach Mathew Foden, der ebenfalls seinen Einstand in der RBBL geben wird, voll motiviert. Die Vorbereitung war auch dadurch eingeschränkt möglich, weil der Kader bedingt durch die Paralympics in Rio nach und nach zusammengefunden hat. Aber das Zusammenspiel im Team hat zuletzt bei insgesamt 5 Testspielen immer besser geklappt und es hat Spaß gemacht, dabei zuzuschauen, wie es stetig verbessert wurde. 

 

Wir können am Samstag als Team völlig frei aufspielen und an der weiteren Abstimmung des Teams arbeiten und nach Abpfiff schauen wir, wofür es gereicht hat.

 

Unsere Fans haben die Möglichkeit das Team nach Elxleben am Samstag zu begleiten. Bei Interesse eine kurze Mail an info@rbc-koeln99ers.de

 

Weitere Informationen zum Spiel finden Sie auch auf der Homepage des Gastgebers Thuringia Bulls.