Endlich Heimspiel: Premiere gegen Bonn

Der aufgeschobene Heimspielauftakt hat unsere Fans auf die Geduldsprobe gestellt und auch den Verantwortlichen einige Unwegsamkeiten beschert. Aber das wollen wir an dieser Stelle nicht weiter ausbreiten, sondern freuen uns sehr, am Samstag um 17 Uhr zu Gast beim SG Worringen e.V. zu sein und hier unseren ersten Heimspieltag auszurichten. Vielen Dank an unsere Gastgeber für die freundliche Aufnahme in ihrem Sportzentrum!

 

Bei unserem 1.Heimspiel der Saison kommt es gleich zum rheinischen Derby, bei dem es für beide Teams um wichtige Punkte geht. Der ASV Bonn machte bei seiner Rückkehr in die 1.RBBL mit einem klaren Sieg gegen die Rollers Zwickau am ersten Spieltag bereits mächtig Eindruck.

 

Dass es im zweiten Spiel für den ASV beim amtierenden Meister aus Elxleben nichts zu holen gab und man dort mit reduziertem Kader mit 100:33 unter die Räder kam, sollte keinerlei Fehlschlüsse aufkommen lassen. Bonn ist gerade mit seiner langen Garde bestens besetzt und wird in der Domstadt keine Gastgeschenke verteilen wollen.

 

Die Kölner sind also gut beraten, hochkonzentriert in die Partie zu starten und mit hoher Intensität zu Werke zu gehen. Mit Thomas Becker und Oliver Hoffmann verfügt der ASV über 2 sehr starke Center, die im Alleingang ein Spiel entscheiden können, auch wenn Thomas Becker bisher verletzungsbedingt noch nicht eingreifen konnte.

 

Ihnen zur Seite stehen die beiden Nachwuchscenter Hanfrieder Briel und Sören Müller, die ebenfalls schon ihre Qualitäten unter Beweis gestellt haben. Mit Marcel Gerber steht dem Bonner Headcoach Jörg Hilger zudem ein cleverer Guard zur Verfügung, der das Spiel des Aufsteigers geschickt lenkt.

 

Einer der Leistungsträger und mit vielen Jahren  Bundesligaerfahrung ist Sven Fischer der ebenfalls die Fäden im Spielaufbau ziehen kann. Mit Joel Schaake und Marc Hermann spielen 2 Nachwuchsspieler im Bonner Kader, die in der Vergangenheit auch schon wie Thomas Becker das Kölner Trikot trugen.

 

Für die 99ers gilt es an die phasenweise sehr guten Leistungen aus den vergangenen Partien anzuschließen. Das Zusammenspiel im Team der Domstädter wird von Spiel zu Spiel besser und an diesem Samstag kann Mathew Foden erstmalig auf den kompletten Kader zurückgreifen. In der laufenden Woche haben sich die 99ers akribisch auf das rheinische Derby vorbereitet.

 

Die Zuschauer dürfen sich in jedem Fall auf ein Spitzenspiel freuen und können auch in dieser Saison mit ihrem Ticket am Gewinnspiel unseres Partners Rehability, der an diesem Samstag zugleich unser Spieltagspartner ist, teilnehmen.