Schwere Auswärtsaufgabe in München

Für die Köln 99ers geht es am Samstag in die bayrische Landeshauptstadt zum USC München. Dort trifft das Team von Headcoach Mathew Foden um 17 Uhr in der Säbener Strasse auf die derzeit fünftplatzierten Münchener.

 

Im Hinspiel mussten die Rheinländer eine schmerzhafte und unnötig hohe 59:78 Niederlage hinnehmen. Eine schwache Wurfausbeute und Unkonzentriertheit führten damals zu dem hohen Ergebnis. Dies gilt es nun gegen die starke Formation aus München, die sich zwischenzeitlich noch mit Gelson Junior da Silva - einem brasilianischen Nationalspieler - verstärken konnten, abzustellen. 

 

Insgesamt agiert der USC mit einem sehr kleinen aber qualitativ guten Kader. In der vergangenen Woche ließ das Team von Spielertrainer Taz Capasso im direkten Duell gegen die Rhine River Rhinos sehr wichtige Punkte im Kampf um den Einzug in die diesjährigen PlayOff Plätze liegen. Entsprechend motiviert dürften die Münchener sein um nicht noch mehr Boden in Hinblick auf die Wiesbadener zu verlieren.

 

Köln geht ohne Mari Amimoto die in Japan für ihre Nationalmannschaft an einem Turnier teilnimmt als Außenseiter in diese Partie. Zudem ist der Einsatz von Jordan Luce, der an einer Handverletzung laboriert, fraglich. Die Optionen für Coach Mathew Foden sind also deutlich eingeschränkt. 

 

„Wir werden natürlich alles geben, um das Spiel möglichst offen zu gestalten, aber einfacher wird es sicher nicht“, so Teammanager Sedat Özbicerler vor der Aufwärtsfahrt.